Immobilien-News

Neue Mietpreisbremse für Bayern

Ab dem 7. August gilt für alle neu abgeschlossenen Mietverhältnisse in Bayern die neue Mietpreisbremse. Da die alte Verordnung die Kriterien für einen angespannten Wohnungsmarkt nicht nachvollziehbar geregelt hatte, kam es zu einer Neufassung, wovon künftig 162 bayerische Städte und Gemeinden betroffen sein werden.

Zudem gilt ab sofort die abgesenkte Kappungsgrenze. Vermieter dürfen die Miete innerhalb von drei Jahren statt 20 Prozent nur noch um 15 Prozent erhöhen, auch wenn die ortsübliche Vergleichsmiete damit noch nicht erreicht ist.

Während der bayerische Mieterbund die neue Mietpreisbremse begrüßt, stößt die neue Verordnung beim Eigenheimverband auf Kritik, da die Wohnungsknappheit nicht durch weitere Eingriffe in das Mietrecht reduziert werden könne.

Eine Verlängerung der Mietpreisbremse sei dennoch sinnvoll, da die Wohnungsmarktlage in den Ballungsgebieten nach wie vor schwierig sei und die Mietpreisbremse erst über längere Zeit eine spürbare Wirkung zeigen könne. Allerdings bestehe darüber hinaus auch weiterer Bedarf an preiswertem Wohnraum.